Aktuelle Möglichkeiten für eine COVID-19-Impfung

Anmeldung

1. Online-Anmeldung für die Impfung im Impfzentrum Mühleholz

Das Online-Anmeldeprogramm ist ein Schweizer Produkt. Es lässt sich nicht in allen Punkten auf Liechtenstein anpassen. Daher werden vereinzelt die Begriffe «Schweiz» oder «Kanton» verwendet, gemeint ist damit aber jeweils das «Fürstentum Liechtenstein».

2. Anmeldeberechtigt

a. Einwohnerinnen und Einwohner Liechtensteins (inkl. Kinder ab 5 Jahren)
b. Grenzgängerinnen und Grenzgänger, die im liechtensteinischen Gesundheitswesen arbeiten.

3. Impfzentrum Mühleholz

Aktuell werden alle Impfungen zentral und gut erreichbar im Impfzentrum Mühleholz durchgeführt.

Anfahrtsplan

Bei Fragen zu Impfterminen oder für Unterstützung bei der Online-Anmeldung:
Impfhotline (+423 236 76 45), zu Bürozeiten

Die Covid-19-Impfung wird Kindern im Alter von 5–11 Jahren empfohlen, deren Eltern / Erziehungsberechtigte diese aufgrund der individuellen Nutzen-Risiko-Abwägung für ihr Kind wünschen.

Es profitieren hierbei insbesondere die Kinder, die:

1. wegen einer chronischen Erkrankung bereits stark gesundheitlich belastet sind, um möglichst jede zusätzliche Erkrankung / Infektion (z. B. im Falle einer schweren neuro-muskulären Erkrankung) zu verhindern. Da bei Kindern chronische Krankheiten eine untergeordnete Rolle in Bezug auf den Schweregrad des Verlaufs spielen, gehören sie nicht zu den besonders gefährdeten Personen.

2. enge Kontakte (Haushaltsmitglieder) von Personen sind, die sich z. B. wegen Störungen des Immunsystems selbst mit der Impfung nicht ausreichend schützen können. Die Impfung dieser Kinder reduziert vorübergehend das Übertragungsrisiko auf diese besonders gefährdeten Personen.

Kindern im Alter von 5–11 Jahren mit einer bestätigten SARS-CoV-2 Infektion wird eine Impfdosis nur dann empfohlen, wenn diese zu den oben genannten Gruppen a) und b) gehören, denen die Impfung besonders empfohlen wird. Allen anderen genesenen Kindern wird aktuell keine Impfung empfohlen.

Die Wirksamkeit der mRNA-Impfstoffe gegen Erkrankung ist bei 5-11-Jährigen sehr gut. Ob die Impfung vor einem Multisystemischen Entzündungssyndrom bei Kindern (Paediatric Inflammatory Multisystem Syndrome temporally associated with SARS-CoV-2 Infection) (PIMS-TS) und Long-COVID  schützt, ist anzunehmen, aber noch unbekannt.

 

Analog der aktuell gültigen Impfempfehlung für Kinder gelten folgende Regeln, welche bei der Online-Anmeldung Anwendung finden:

a. Kinder ohne frühere COVID-19-Infektion, die aufgrund einer chronischen Krankheit bereits stark gesundheitlich belastet sind, erhalten 2 Impfungen mit einem Abstand von ca. 4 Wochen.

b. Kinder ohne frühere COVID-19-Infektion ohne chronische Krankheit erhalten 2 Impfungen mit einem Abstand von ca. 4 Wochen.

c. Kinder mit einer früheren COVID-19-Infektion, die aufgrund einer chronischen Krankheit bereits stark gesundheitlich belastet sind, erhalten 1 Impfung frühestens 4 Wochen nach dieser Infektion.

d. Allen anderen genesenen Kindern wird aktuell keine Impfung empfohlen.

e. Vor ihrem 5. Geburtstag werden Kinder nicht geimpft.

Es wird jeweils ein Termin für die Erstimpfung und die Zweitimpfung vergeben. Sie erhalten dann eine SMS mit den Terminen.

Bitte beachten Sie, dass bei der Abfrage zu Personendaten (Registrierung) die Daten des zu impfenden Kindes eingetragen werden müssen.

Kinder müssen von einer erziehungsberechtigten Person begleitet werden. Da insbesondere in der Wartezone des Impfzentrums der Platz beschränkt ist, ist nur eine Begleitperson zugelassen.

Bei Fragen bezüglich der Online-Anmeldung wenden Sie sich bitte an die Impfhotline Mühleholz (+423 236 76 45).

1. Anmeldung für die Grundimmunisierung (1. und 2. Impfung)

a. Unter 30-Jährige erhalten gemäss aktueller Impfempfehlung den mRNA-Impfstoff Comirnaty von Pfizer/BioNTech.
b. Über 30-Jährige erhalten den mRNA-Impfstoff Spikevax von Moderna.
c. Wer sich entgegen der von der Eidgenössischen Kommission für Impffragen (EKIF) ausgesprochenen primären Empfehlung mit dem jeweils anderen mRNA-Impfstoff impfen lassen möchte, meldet sich telefonisch für einen Termin über die Impfhotline Mühleholz (+423 236 76 45) an. Die Online-Anmeldung entfällt dann.
d. Personen über 18 Jahren, die aus medizinischen Gründen nicht mit einem mRNA-Impfstoff geimpft werden können oder aus anderen Gründen einen anderen Impfstoff bevorzugen, können dies im Rahmen der Online-Anmeldung angeben. Ausgenommen hiervon sind schwangere oder stillende Frauen sowie Personen mit einer medikamentös- oder krankheitsbedingten Immunschwäche.
e. Personen ab dem Alter von 12 Jahren mit bestätigter COVID-19-Infektion wird die COVID-19-Erstimpfung frühestens 4 Wochen nach dieser Infektion empfohlen. Wir bitten Sie, dies  bei der Terminauswahl beachten.

2. Impftermin

Am Ende des Anmeldeprozesses können Sie sich selbst für einen Termin eintragen. 

3. Anmeldung nur für die 2. Impfung

Melden Sie sich telefonisch für einen Termin bei der Impfhotline Mühleholz (+423 236 76 45). Die Online-Anmeldung entfällt dann.

1. Die Booster-Impfung wird für Jugendliche ab 12 Jahren und für alle Erwachsenen empfohlen, wobei zu beachten ist:

Die Booster-Impfung wird frühestens 4 Monate nach der letzten Impfdosis empfohlen. Booster-Impfungen früher als 6 Monate nach Abschluss der Grundimmunisierung erfolgen ausserhalb der Zulassung durch Swissmedic (off-label).

Nach Infektion mit SARS-CoV-2 wird eine Booster-Impfung unter Berücksichtigung des Minimalabstandes von 4 Wochen nach Infektion und 4 Monaten nach letzter COVID-19 Impfung ebenfalls empfohlen. Erste Studien zeigen, dass der Schutz gegen eine Infektion mit Omikron nach 3 mRNA-Impfdosen und einer Omikron-Infektion verglichen mit jenem nach 2 mRNA-Impfdosen und einer Omikron-Infektion erhöht ist.

Die Booster-Impfung im Alter von 12-15 Jahren wird dann empfohlen, wenn diese Jugendlichen ihren individuellen Schutz vor einer milden Infektion (und assoziierten indirekten negativen Auswirkungen) erhöhen möchten. Für 12–15-Jährige ohne einschränkende chronische Erkrankung (gemäss BAG-Kategorienliste für besonders gefährdete erwachsene Personen) erfolgt die Booster-Impfung ausserhalb der Zulassung durch Swissmedic (off-label).

Die Informationspflicht wird hiermit eingehalten. Dabei kommen die üblichen Haftungsregeln zur Anwendung.

2. Anmeldezeitpunkt Booster-Impfung

a. Eine Booster-Impfung ist frühestens 4 Monate nach der letzten Impfdosis möglich.
b. Bei einer früheren Anmeldung werden Sie auf eine Warteliste gesetzt.
c. Trat eine bestätigte COVID-19-Infektion nach Abschluss der Grundimmunisierung auf, so ist eine Booster-Impfung 4 Monate nach dieser Infektion empfohlen. Bitte bei der Terminauswahl beachten.

3. Impfstoff bei der Booster-Impfung

a. Die Booster-Impfung gegen COVID-19 wird mit einem mRNA-Impfstoff empfohlen. Im Regelfall wird derselbe (mRNA-)Impfstoff verabreicht wie bei der Grundimmunisierung
b. Ausnahme: Für unter 30-Jährige gilt aufgrund der aktuellen Empfehlungen:
Unabhängig vom Impfstoff der Grundimmunisierung erhalten Sie einen Termin für eine Impfung mit dem Impfstoff von Pfizer. Es gilt dabei das Alter zum Zeitpunkt der Anmeldung.

Falls Sie in diese Altersgruppe gehören und die Grundimmunisierung mit Moderna hatten und trotz der Impfempfehlung die Booster-Impfung wieder mit Moderna wünschen, melden Sie sich für einen Termin bei der Impfhotline Mühleholz (+423 236 76 45). Die Online-Anmeldung entfällt dann.

c. Falls die Grundimmunisierung mit einem anderen Impfstoff als von Moderna oder Pfizer erfolgt ist, besteht dennoch die Möglichkeit einer Booster-Impfung mit den Impfstoffen von Moderna oder Pfizer. Für einen Termin melden Sie sich bei der Impfhotline Mühleholz (+423 236 76 45). Die Online-Anmeldung entfällt dann. Auch hier gilt die Frist von 4 Monaten zwischen letzter Impfdosis der Grundimmunisierung und der Booster-Impfung.

d. Der neue Impfstoff Nuvaxovid ist aktuell für Boosterimpfungen nicht zugelassen.

4. Impftermin

Am Ende des Anmeldeprozesses können Sie sich selbst für einen Termin eintragen.

5. Zweite Booster-Impfung

a. Aktuell ist eine zweite Booster-Impfung im Fürstentum Liechtenstein mit Ausnahme der Personengruppe 80+ weder zugelassen noch empfohlen und wird deswegen im Impfzentrum Mühleholz nicht angeboten.

b. Eine solche zweite Booster-Impfung ist für jüngere und immungesunde Personen in der jetzigen Situation nicht zielführend, da diese durch die erste Booster-Impfung gemäss aktuellem Kenntnisstand weiterhin vor schwerer COVID-19 Erkrankung geschützt sind.

b. Für den Herbst ist in Abhängigkeit von der epidemiologischen Entwicklung sowie der Verfügbarkeit von neuen, an die Omikron-Varianten angepassten Impfstoffen mit einer Aktualisierung der Impfempfehlung zu rechnen.

6. Wichtige Hinweise

a. Die Altersgruppe 80+ umfasst alle Personen mit Jahrgang 1942 und älter.

b. Diese Impfung erfolgt ausserhalb der Zulassung von Swissmedic (off-label). Die Informationspflicht wird hiermit eingehalten. Dabei kommen die üblichen Haftungsregeln zur Anwendung.

c. Zum aktuellen Zeitpunkt empfehlen EKIF und BAG für die allgemeine Bevölkerung weiterhin keine zusätzlichen Booster-Impfungen, da diese gemäss des aktuellen Standes der Erkenntnis durch die erste Booster-Impfung weiterhin vor schweren COVID-19-Erkrankungen geschützt sind.

1. Eine zweite Booster-Impfung wird allen Erwachsenen der Altersgruppe 80+ empfohlen.

Aufgrund der aktuellen epidemiologischen Lage mit Zunahme der Fallzahlen und hoher Verbreitung der beiden Omikron-Sublinien BA.4/BA.5 empfehlen EKIF und BAG (analog zu Personen mit schwerer Immundefizienz) neu auch für Personen ≥ 80 Jahren eine weitere Booster-Impfung (4. Dosis, off-label), um für zumindest eine kurze Zeit den Impfschutz gegen schwere Erkrankung für diese Person zu erhöhen.

2. Anmeldezeitpunkt zweite Booster-Impfung

a. Gleich wie bei der ersten Booster-Impfung sollen weitere Booster-Impfungen frühestens 4 Monate nach der letzten Impfdosis mit einem mRNA-Impfstoff verabreicht werden.

b. Bei einer früheren Anmeldung werden Sie auf eine Warteliste gesetzt.

c. Impfung nach Infektion: Eine Booster-Impfung wird unter Berücksichtig des Minimalabstandes von 4 Wochen nach Infektion und 4 Monaten nach letzter COVID-19 Impfung ebenfalls nach Infektion empfohlen.

3. Impfstoff bei der zweiten Booster-Impfung

a. Bei der zweiten Booster-Impfung wird im Regelfall derselbe Impfstoff verabreicht wie bei den vorherigen 1. Booster-Impfung.

b. Bei Fragen oder Wunsch nach Wechsel des Impfstoffes melden Sie sich bei der Impfhotline Mühleholz (+423 236 76 45). Die Online-Anmeldung entfällt dann.

c. Der neue Impfstoff Nuvaxovid ist aktuell für Boosterimpfungen nicht zugelassen.

4. Impftermin

Am Ende des Anmeldeprozesses können Sie sich selbst für einen Termin eintragen.

Sollten Sie Jahrgang 1942 sein und bis zum Tag der Anmeldung noch nicht Geburtstag gehabt haben, müssen Sie sich über die Impfhotline Mühleholz (+423 236 76 45) anmelden, da die Onlineanmeldung das Geburtsdatum als Stichtag und nicht den Jahrgang berücksichtigen kann.

5. Wichtige Hinweise:

a. Die Altersgruppe 80+ umfasst alle Personen mit Jahrgang 1942 und älter.

b. Diese Impfung erfolgt ausserhalb der Zulassung von Swissmedic (off-label). Die Informationspflicht wird hiermit eingehalten. Dabei kommen die üblichen Haftungsregeln zur Anwendung.

c. Zum aktuellen Zeitpunkt empfehlen EKIF und BAG für die allgemeine Bevölkerung weiterhin keine zusätzlichen Booster-Impfungen, da diese gemäss des aktuellen Standes der Erkenntnis durch die erste Booster-Impfung weiterhin vor schweren COVID-19-Erkrankungen geschützt sind.

Anmeldung Impfung