Masern

Masernfall im Kinderheim

Masernelimination

Die internationale Kampagne zur Elimination von Masern lief europaweit von 2012 bis 2015. Die Zielvorgabe der WHO war eine Durchimpfung von über 95% der zweijährigen Kinder und weniger als einen Masernfall/Million Einwohner. Dieses Ziel hat Liechtenstein erreicht.

Zum Kampagnenauftakt im Herbst 2012 fuhr ein Bus der Liemobil mit „Masernheck“ durch das Land. Alle Kitas, Schüler, Ärzte, Apotheken und weitere Adressaten erhielten Informationsbroschüren zum Thema Masern und Masernimpfung. Während dreier Jahre haben insbesondere die Ärzte unermüdlich informiert und geimpft. Den Abschluss der Maserneliminations-Kampagne bildete der Stop-Masern-Tag vom 4. Dezember 2015.

Das Ende der Kampagne bedeutet nicht das Ende der Wachsamkeit und der Vorsicht. Je mehr Personen sich impfen lassen, umso weniger Chancen haben die Viren!

Überprüfen Sie noch heute Ihren Impfausweis.

Wenn Sie oder Ihr Kind

  • Die Masern ganz sicher durchgemacht haben, oder
  • Zweimal mit MMR geimpft sind, oder
  • Älter als 55 Jahre alt sind (Jahrgang 1963 und älter) 

müssen Sie nichts unternehmen.

Wenn Sie oder Ihr Kind

  • Die Masern nicht durchgemacht haben, und
  • Nicht oder nur einmal geimpft sind, und
  • Jünger als 55 Jahre alt sind (Jahrgang 1964 und jünger)

so lassen Sie sich impfen.

Bei Fragen und Unklarheiten wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Ihre Ärztin.

Mit einer Impfung schützen Sie sich, ihre Familie und ihre Umgebung. Und vor allem schützen Sie diejenigen, die sich nicht impfen lassen können, wie Schwangere und Säuglinge.

Alle wichtigen Infos in Kürze