Testkosten

Ab Ende März 2021, werden sämtliche Kosten für Tests von Personen, die in Liechtenstein krankenversichert sind, vom Land übernommen. Das umfasst die Kosten für PCR-Tests, die in der Drive-Through-Anlage in der Marktplatzgarage in Vaduz durchgeführt werden, ebenso wie die Kosten von Antigen-Schnelltests beim Arzt oder in der Apotheke und von gepoolten PCR-Tests in Schulen und Unternehmen. Somit können Sie sich mit diesen Tests auch gratis testen lassen, wenn Sie keine Symptome des Coronavirus haben.

Ab dem 1. November 2021 werden nur noch PCR-Tests und auch dann nur unter bestimmten Bedingungen von Land vom Land übernommen. Für diese Gratis-Tests gilt im Testzentrum Vaduz, Marktplatzgarage:

  • Täglich geöffnet (Mo bis So, inkl. Feiertage) von 14:00 bis 17:00 Uhr.
  • Keine Terminvereinbarung erforderlich.
  • PCR-Tests (Kinder bis 5. Klasse Primarschule PCR-Spucktests) – keine Antigentests (Schnelltests). Antigentests können nach Terminvereinbarung in manchen Apotheken und bei manchen Ärzten in Liechtenstein gemacht werden.
  • Für in Liechtenstein krankenversicherte Personen ist der Test kostenlos (wichtig: Krankenversicherungskarte mitnehmen), wenn sie eines der folgenden Kriterien erfüllen:
    • Covid-19-spezifische Symptome, in diesem Fall ist vorab die Testhotline unter +423 235 45 32 zu kontaktieren;
    • Test ist vom Amt für Gesundheit angeordnet;
    • positives Ergebnis bei einem Sars-CoV-2-Schnelltest;
    • wenn jemand sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen kann (mit ärztlichem Attest);
    • für schwangere Frauen (mit ärztlichem Attest);
    • Kinder vor dem 16. Geburtstag;
    • wenn jemand bereits eine erste Impfdosis erhalten hat (bis Mitte Dezember 2021 mit Impfnachweis).
  • Nicht in Liechtenstein krankenversicherte Personen und Personen, die nicht unter die oben genannten Gruppen fallen, erhalten eine Rechnung.
  • Testergebnis steht innerhalb von 24 Stunden zur Verfügung.
  • Das Ergebnis wird digital zur Verfügung gestellt, das Zertifikat lässt sich in unterschiedlichen Sprachen herunterladen.

Eine detaillierte Beschreibung der Regelungen zur Kostenübernahme ab dem 1. November 2021 finden Sie hier.

Die Kosten für Selbsttests zur Eigenanwendung, die in Apotheken gekauft werden können, werden nicht vom Land übernommen, weil diese deutlich weniger empfindlich sind als die kostenlos erhältlichen PCR-Analysen und die Antigen-Schnelltests.