Anmeldung zur COVID-19 Impfung

Hier können Sie sich online zur COVID-19 Impfung anmelden

Anmelden

Bienengesundheit

Rund 100 Imker betreuen ca. 1000 Bienenvölker. 

Die heimischen Bienenvölker werden von verschiedenen Krankheiten bedroht, deren Früherkennung, Prophylaxe und Bekämpfung mit staatlicher Unterstützung erfolgt:

Sperrgebiete im Geodatenportal

Beim Auftreten von Bienenseuchen werden Sperrgebiete (Faulbrut und Sauerbrut) oder Schutz- und Überwachungszonen (Kleiner Beutenkäfer) festgelegt. Beim Bienensperrgebiet handelt es sich um die kreisförmige Fläche mit einem Radius von 1 km um einen Seuchenausbruch herum. Während alle Bienenstände innerhalb des Sperrgebietes kontaktiert und ihnen spezifische Massnahmen verfügt werden, haben alle anderen Imker keine Kenntnis davon. Zur Verhinderung der Seuchenübertragung dürfen keine Bienen von ausserhalb der Sperrgebiete in diese verbracht werden. Dies wissen wohl die vom Sperrgebiet betroffenen Imker, nicht jedoch solche ausserhalb dieser Gebiete.

Künftig hat der Imker die Möglichkeit, vor dem Verstellen von Bienen nachzusehen, ob der von ihm ins Auge gefasste Standort im Bienensperrgebiet liegt. Das Verstellen von Bienen an einen Standort innerhalb eines ausgewiesenen Sperrgebietes ist verboten. Die Bienensperrgebiete können auf dem Geodatenportal eingesehen werden.

Bitte beachten:

Der Link auf die Bienensperrgebiete ist auch auf der Webseite des Liechtensteiner Imkervereins (www.bienen.li) verfügbar.

Der Imker erhält jederzeit auch Auskunft im Amt für Lebensmittelkontrolle und Veterinärwesen. 

Bieneninspektor: Markus Beck

T +423 780 66 15; markus.beck@adon.li

Bienenisnpektor-Stellvertreter: Ernst Meier

T +423 373 51 44; M: +423 792 22 36; ernst-bienen@dsl.li

Links: 

Liechtensteiner Imkerverein

Bienengesundheitsdienst

Ansprechpersonen