Anmeldung zur COVID-19 Impfung

Hier können Sie sich online zur COVID-19 Impfung anmelden

Anmelden

Arbeitslosenentschädigung (ALE)

Die Arbeitslosenentschädigung ist eine Leistungsart der Arbeitslosenversicherung (ALV), welche Ersatzzahlungen leistet, wenn versicherte Personen ihren Arbeitsplatz verlieren. In Liechtenstein sind mit Ausnahme der Selbständigerwerbenden alle Arbeitnehmenden mit Arbeitsort in Liechtenstein obligatorisch gegen Arbeitslosigkeit versichert.

Der nachstehende Arbeitslosenwegweiser gibt Ihnen wichtige Informationen zu diesem Thema.

Bitte beachten Sie, dass per 01.01.2019 die Pflichten und Fristen zur Meldung der Arbeitsunfähigkeit und zur Vorlage des Arztzeugnisses gemäss Art. 35 Abs. 3 ALVG konkretisiert wurden.

Die Arbeitslosen müssen ihre Arbeitsunfähigkeit beziehungsweise ihre Arbeitsfähigkeit immer melden und mit einem ärztlichen Zeugnis nachweisen.

  • Die Arbeitsunfähigkeit ist innert Tagesfrist seit deren Beginn beim Amt für Volkswirtschaft zu melden.
  • Das Arztzeugnis ist spätestens am fünften Arbeitstag nach Beginn der Arbeitsunfähigkeit dem Amt für Volkswirtschaft vorzulegen.

Bei verspäteter Vorlage besteht kein Taggeldanspruch für die Tage vor der Vorlage; dies gilt nicht bei unverschuldeter Fristversäumnis.

Formulare:

Arbeitslosen-Wegweiser
Merkblatt arbeitgeberähnliche Stellung
Taggeldgesuch
Merkblatt Zwischenverdienstberechnung

Sanktionen – Einstellung in der Anspruchsberechtigung

Der Versicherte wird in der Anspruchsberechtigung eingestellt, wenn er selbstverschuldet arbeitslos ist oder seinen Plichten nicht nachkommt.

Ansprechpersonen