HomePrivatpersonenBauen und WohnenWohnbauförderungDarf nachträglich umgebaut werden?

Darf nachträglich umgebaut werden?

Während der Laufzeit des Darlehens dürfen an geförderten Objekten nur bewilligte Veränderungen vorgenommen werden. Die höchstzulässige Fläche darf durch den An-/Umbau nicht überschritten werden. Nachträgliche bauliche Veränderungen sind von einer Förderung ausgenommen.

  • Der Antrag für das Bauvorhaben muss beim Amt für Hochbau und Raumplanung, Stabsstelle Wohnbauförderung, vor dem Baubeginn eingereicht werden. Mit den Bauarbeiten darf erst nach Erteilung der Bewilligung begonnen werden.
  • Zudem muss das Amt für Hochbau und Raumplanung, Stabsstelle Wohnbauförderung, von der Erstellung von Holz- und Geräteschuppen sowie Autounterstellplätze im vereinfachten Verfahren in Kenntnis gesetzt werden.

Bitte beachten Sie die gesetzlichen Sanktionsbestimmungen (sofortige Rückzahlungfür unbewilligte bauliche Veränderungen.