Anmeldung zur COVID-19 Impfung

Hier können Sie sich online zur COVID-19 Impfung anmelden

Anmelden

Leistungen nach dem Asylgesetz

Hilfsbedürftige Asylsuchenden, vorläufig Aufgenommene und Schutzbedürftige haben gemäss Art. 54 Asylgesetz Anspruch auf Fürsorgeleistungen. Die gesamten Fürsorgeleistungen und ihre Höhe werden in Art. 30 Asylverordnung geregelt. Diese werden in Form von Lebensmittelgutscheinen in der Höhe von CHF 10 für eine erwachsene Person ausbezahlt. Bei Familien erhält das zweite Kind noch CHF 7, jedes weitere noch CHF 4 pro Tag.

Bei einer Aufenthaltsdauer von sechs Wochen erhält jede Person ein Taschengeld von CHF 4. Asylsuchende aus sicheren Drittstaaten sind davon jedoch durch einen entsprechenden Regierungsbeschluss ausgeschlossen.

Die Ausrichtung von Leistungen der sozialen Sicherheit richtet sich nach den einschlägigen Spezialgesetzen, soweit das Asylgesetz nichts anderes bestimmt.

Der Staat übernimmt die im Rahmen der obligatorischen Krankenversicherung anfallenden Prämien und Kostenbeteiligungen und die Kosten für zahnärztliche Behandlungen, soweit diese der Schmerzbehandlung dienen oder aus gesundheitlichen Gründen zwingend notwendig sind. 

Ansprechpersonen