HomeNews Dringend benötigte Hilfe für Kinder und Jugendliche im Norden Äthiopiens
Amt für Auswärtige Angelegenheiten
19.07.2022

Dringend benötigte Hilfe für Kinder und Jugendliche im Norden Äthiopiens

Infolge der seit November 2020 andauernden bewaffneten Konflikte in der Region Tigray, sowie zu einem begrenzteren Ausmass in den Regionen Amhara und Afar, im Norden Äthiopiens leidet die Zivilbevölkerung unter der anhaltenden Gewalt und der dadurch entstehenden Notlage. Gemäss Welternährungsprogramm sind rund 13 Millionen Menschen im Norden Äthiopiens auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen. Insbesondere in der Region Tigray gestaltet der humanitäre Zugang aufgrund der anhaltenden Konflikte jedoch nach wie vor schwierig.

Angesichts dieser schweren Notlage unterstützt Liechtenstein die Organisation SOS Kinderdorf (Liechtenstein) e.V. mit CHF 100'000 für die Umsetzung eines Nothilfeprojekts im Norden Äthiopiens. Mit diesem Projekt werden Kinder, Jugendliche sowie Familien der Region unmittelbar mit Wasser, Nahrungsmitteln und Medikamenten unterstützt. Insbesondere unterstützt werden dabei die Kinder unter Obhut von SOS-Kinderdorf Äthiopien sowie Kinder, die durch Familienstärkungsprogramme des SOS-Kinderdorfs betreut werden. Weitere Hilfe soll auch an die breitere Bevölkerung gelangen. Ausserdem wird den vom Konflikt betroffenen und traumatisierten Menschen durch die Bereitstellung von Unterkünften und psychosozialer Betreuung geholfen.