HomeMedienmitteilungen "familienfreundlich '21" - Unternehmen von der Regierung ausgezeichnet
23.11.2021

"familienfreundlich '21" - Unternehmen von der Regierung ausgezeichnet

Vaduz (ots) -

Die Regierung zeichnete am Dienstag, 23. November die familienfreundlichsten Betriebe mit dem Zertifikat "familienfreundlichstes Unternehmen '21" aus und verlieh Anerkennungspreise.

Die Auszeichnung für "familienfreundlich '21" fand in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Mehr als 50 Unternehmen in Liechtenstein sind der Einladung des Ministeriums für Gesellschaft und Kultur nachgekommen und haben sich für den Preis beworben. Am Dienstag fand die Würdigung der ausgezeichneten Unternehmen im SAL in Schaan statt. Aus den Umfrageergebnissen lassen sich bereits gute Rückschlüsse über die bestehende Vielfalt an familienfreundlichen Betrieben in Liechtenstein ziehen. Die Unternehmen sind sehr kreativ und versuchen durch ein breites Spektrum individueller und bedürfnisgerechter Massnahmen, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu unterstützen.

Eröffnungsrede durch Regierungsrat Manuel Frick

Die Preisverleihung wurde durch Gesellschafsminister Manuel Frick eröffnet. Er bedankte sich bei den Teilnehmenden, die einen wesentlichen Beitrag leisten, um die Arbeitsumgebung in Liechtenstein noch familienfreundlicher zu gestalten. Er berichtete, dass die Rahmenbedingungen in unserem Land bereits familienfreundlich sind, aber noch verbessert werden können. Zudem betonte er, dass sich Liechtenstein auf dem richtigen Weg befindet, jedoch noch nicht am Ziel angekommen ist.

Impulsreferat durch UNICEF Schweiz und Liechtenstein

Monika Althaus von UNICEF Schweiz und Liechtenstein hielt ein Impulsreferat zum Thema "Familienfreundliche Arbeitsbedingungen: Gut für Kinder, gut für Eltern, gut für Unternehmen". Sie zeigte die vielfältigen positiven Auswirkungen familienfreundlicher Arbeitsbedingungen auf Kinder auf und stellte die Arbeit von Unicef in diesem Themenbereich vor.

Auswertung durch "Great Place to Work"

Das Institut "Great Place to Work" führte die Studie in Liechtenstein durch, bei welcher liechtensteinische Unternehmen mittels Mitarbeiterbefragungen und Management-Audits untersucht und im Hinblick auf ihre Familienfreundlichkeit bewertet wurden. Michael Hermann von "Great Place to Work" stellte die genaue Vorgehensweise vor und erläuterte, wo die Unternehmen in Liechtenstein im Vergleich zu 2019 stehen.

Sieger-Unternehmen erhielten Auszeichnung "familienfreundlichstes Unternehmen '21"

Im Anschluss wurden die Zertifikate für die familienfreundlichsten Unternehmen '21 durch Regierungsrat Manuel Frick übergeben. In der Kategorie "Kleine Unternehmen" gewann GMG AG in Mauren zum zweiten Mal, auch im Jahre 2019 waren sie Sieger in ihrer Kategorie. In der Kategorie "Mittlere Unternehmen" erhielt die Finanzmarktaufsicht Liechtenstein das Zertifikat für das familienfreundlichste Unternehmen. Bei den grossen Arbeitgebern gewann die HILTI Aktiengesellschaft die Auszeichnung "familienfreundlichstes Unternehmen '21".

Anerkennungspreise für familienfreundliche Unternehmen

Ebenfalls wurden am Dienstag Zertifikate für familienfreundliche Unternehmen vergeben, welche betreffend Familienfreundlichkeit sehr gut abgeschnitten haben. Alle ausgezeichneten Unternehmen werden auf der Homepage www.familienfreundlich.li veröffentlicht und erhalten Zugang zu einem Best Practice Report. Grössere Unternehmen erhalten einen individuellen Ergebnisbericht der auch einen Vergleich mit anderen Unternehmen beinhaltet.

Die folgenden Unternehmen erhielten Anerkennungspreise:

Grosse Unternehmen: Liechtensteinische Landesbank AG

Mittlere Unternehmen: Clinicum Alpinum AG, CONCORDIA, PrismaLife AG

Kleine Unternehmen: BüKo AG, PLAN:ING Ingenieurunternehmung AG, Liechtensteinische Industrie- und Handelskammer (LIHK), Interum AG, Zahnarztpraxis Dr. Helmuth Vogt, Bike Concept AG, Agentur für Internationale Bildungsangelegenheiten (AIBA), up! consulting ag, adeon ag

Pressekontakt:

Ministerium für Gesellschaft und Kultur
Martin Hasler, Generalsekretär
T +423 236 74 76

Quelle Presseportal Link zum Beitrag